9. September 2022

Kreativ bei Mini-Forchheim

Nach zwei Jahren Pause konnte in diesem Jahr zum elften Mal Mini-Forchheim stattfinden.

Auf dem Gelände der Adalbert-Stifter-Schule haben am Dienstag, 6. September, und am Mittwoch, 7. September, Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren das erlebt, was Erwachsene tagtäglich machen. Es gab die Möglichkeit in die große Politik einzusteigen und  zum Bürgermeister gewählt zu werden, die Mini-Bücherei mitzugestalten, über die neuesten Nachrichten als rasender Reporter zu berichten, als Polizist für Ordnung zu sorgen und vieles mehr.

Das verdiente Gehalt konnte im Anschluss an verschiedenen Stationen wieder ausgegeben werden.

Die AWO Forchheim hatte dafür einen Stand eingerichtet, an dem die Kinder und Jugendlichen Kerzen ziehen konnten oder eigene Badekugeln herstellen konnten.

Außerdem gab es Popcorn zu kaufen, alkoholfreie Cocktails und Slushs. Es gab einen Flohmarkt, an dem verschiedene Sachen erworben werden konnten, und die Bücherei hat Bücher verkauft.

Eine tolle Erfahrung für alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen und auch für die 21 Kooperationspartner der Mitmach-Stadt.

Diesen Beitrag teilen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  • All
  • Aktuelles
  • Ambulante Erziehungshilfen
  • Bücherbasar
  • Chancenpaten
  • Familienbildung
  • Frauenberatung
  • Integration
  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder Jugend Familie
  • Kinderhaus Sausewind
  • Mama lernt deutsch
  • Schulprojekte
  • Sprachreisen
  • Ukraine meets Wiesenttal
  • Waldkindergarten Heroldsbach
  • All
  • Aktuelles
  • Ambulante Erziehungshilfen
  • Bücherbasar
  • Chancenpaten
  • Familienbildung
  • Frauenberatung
  • Integration
  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder Jugend Familie
  • Kinderhaus Sausewind
  • Mama lernt deutsch
  • Schulprojekte
  • Sprachreisen
  • Ukraine meets Wiesenttal
  • Waldkindergarten Heroldsbach