Kinderhaus Sausewind

 

 

          

 

Kinderhaus Sausewind

 

 

Da im Moment keine Besucher im Kinderhaus erlaubt sind, können Sie sich alternativ durch unsere Videos und unserer Konzeption einen kleinen Eindruck von unserer Einrichtung verschaffen.

Formulare zum Downloaden:

Voranmeldung Kindergarten

 

Voranmeldung Hortplatz

 

Konzeption Kinderhaus

 

Datenschutzhinweise

 

 

Öffnungszeiten:

 

Öffnungszeiten Kindergarten:

 

Während der Schulzeit

Montag – Freitag 7:30 –16:30 Uhr

 

In den Ferien:

Montag – Donnerstag 7:30 –16:30 Uhr

Freitag 7:30 – 15:00 Uhr

 

Öffnungszeiten Hort

 

 

Während der Schulzeit: 

Montag – Freitag   11:00 –16:30 Uhr

 

In den Ferien: 

Montag – Donnerstag 8:00 –16:30 Uhr

Freitag    8:00 –15:00 Uhr

 

Hortkinder bei den Hausaufgaben

 

Elternbeiträge:

 

Kindergarten:

4 - 5 Stunden/ tägl.:   95,00 €

5 - 6 Stunden/ tägl.: 105,00 €

6 - 7 Stunden/ tägl.: 115,00 €

7 - 8 Stunden/ tägl.: 125,00 €

8 - 9 Stunden/ tägl.: 130,00 €

Optional: warmes Mittagessen (2,80/Tag)

 

Hort:

2 - 3 Stunden/ tägl.:   100,00 €

3 – 4 Stunden/ tägl.: 105,00 €

4 – 5 Stunden/ tägl.: 110,00 €

5 – 6 Stunden/ tägl.: 115,00 €

Optional: warmes Mittagessen (3,50/Tag)

 

 

Zusatzkosten pro Monat:

Spielgeld: 5,00 €

Getränkegeld: 3,00 € (wenn kein warmes Mittagessen gewünscht wird)

 

Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Kostenübernahme durch das Landratsamt oder dem Job Center möglich. Bitte sprechen Sie uns darauf an!

 

Tagesablauf in der Kindergartengruppe:

  • Zwischen 7:30 Uhr und 8:45 Uhr ist die Hauptbringzeit bei uns im Kinderhaus Sausewind.
  • Um 9:00 Uhr treffen sich alle Kinder zu einem gemeinsamen Morgenkreis auf unserem grünen Teppich. Dort singen wir gemeinsam und sorgen für einen gelungenen Start in den Tag.
  • Nach dem Morgenkreis beginnt die offene Freispielzeit, d.h. die Kinder dürfen selbst entscheiden wo und mit wem sie spielen möchten. Zudem gibt es für jeden die Möglichkeit noch mal zu Frühstücken, zu der jeder selbst Brotzeit mitbringen darf.
  • So ungefähr um 10:30 Uhr beginnt die gruppeninterne Phase, die nicht unbedingt im Gruppenraum stattfinden muss, gerne nutzen wir z.B. auch unseren Garten. Dort können die Kinder spielen, basteln, malen, singen, Toben, springen, bauen und arbeiten an gemeinsamen Themen und Projekten.
  • In der Mittagszeit essen wir um 12:30 Uhr gemeinsam. Hierbei werden mitgebrachte Speisen oder das in die Einrichtungen gelieferte Mittagessen verzehrt.
  • Im Anschluss beginnt unsere Ruhephase bis 13:45 Uhr. Unsere Kinder haben hier die Möglichkeit sich ruhig zu beschäftigen z.B. ein Buch anschauen, oder können bei Bedarf sich auch hinlegen und schlafen.
  • Unsere pädagogische Kernzeit endet um 12 Uhr und somit findet die erste Abholzeit des Tages zwischen 12 Uhr und 12:30 Uhr statt. Weitere Abholzeiten finden im Laufe des Nachmittags statt (13:30 Uhr bis 14:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 16:30 Uhr).
  • Die Zeit von 13:45 Uhr bis 16:00 Uhr wird je nach Wetter unterschiedlich genutzt, zu einem kann es sein, dass wir im Garten sind oder wir gehen in unsere Gruppe zurück und nutzen die Zeit zum freien Spielen.
  • Das Kinderhaus schließt um 16:30 Uhr.

 

Tagesablauf in der Hortgruppe:

  • Die Kinder und Jugendlichen treffen in der Regel zwischen 11:30 - 13:30 Uhr ein. In dieser Zeit können die Anwesenden sich entscheiden, ob sie mit den Hausaufgaben beginnen oder erst einmal Abstand und Erholung von der Schule benötigen und sich dazu erst in den Freispielbereich begeben oder sich an Projekten oder Aktionen beteiligen.
  • Beim gemeinsamen Mittagessen gegen 13:30 Uhr werden die werden die mitgebrachte Speisen oder das in die Einrichtung gelieferte Mittagessen verzehrt.
  • Nach dem Mittagessen bearbeiten alle Kinder, die noch Hausaufgaben haben diese.
  • Für die restlichen Kinder beginnt die Freispielphase. In ihr wird die Kreativität und Eigenständigkeit der Hortkinder gefördert. Die Kinder und Jugendlichen können alleine oder in Kleingruppen ihre Spielsituation und kreativen Prozesse gestalten z.B. Tischspiele, Rollenspiele oder Sportspiele im Freien. Die Betreuer ermutigen die Kinder ihre Ideen umzusetzen und helfen bei Bedarf mit. 

 

Zudem bieten wir Projekte und Angebote an. Diese werden einerseits aus situativen, konkreten Anlässen entwickelt, in denen die aktuellen Interessen der Kinder zum Ausdruck kommen. Andererseits werden Themen bearbeitet, die für das Hineinwachsen von Kindern in der Gesellschaft und für die Erweiterung ihrer Weltsicht und Fähigkeiten wichtig sind. So können auch neue Interessen und verborgene Talente entdeckt werden. Wir versuchen ein vielfältiges Angebot zu bieten z.B. aus dem kreativen, sportlichen, handwerklichen und musischen Bereich.

Auch können die Kinder und Jugendlichen unser Außengelände nutzen. Dieses bietet viel Platz zum Spielen, Toben und Sporttreiben. Hierbei steht uns sowohl die Fläche vor wie hinter dem Gebäude zur Verfügung.

  • Der Abschlusskreis beschließt das Ende des Tages im Kinderhaus. Dieser kann individuell gestaltet werden. Grundsätzlich können hier die Kinder von ihren Erlebnissen des Tages erzählen. Sie können auch etwas vorstellen wie z.B. ein Gedicht, das sie auswendig gelernt haben, ein Musikstück, ein Bild, eine Geschichte vorlesen, die ihnen gut gefallen hat. Zum Teil werden auch gemeinsame Themen besprochen. Es bietet sich hier auch die Möglichkeit Informationen für den nächsten Tag oder die Eltern weiterzugegeben.

 

 

Hausaufgaben im Hort  

Hausaufgaben sind ein Thema, das alle betrifft – Kinder, Jugendliche, Eltern, Hort und Schule. Im Folgenden möchten wir aufzeigen, wie wir im Bereich der Hausaufgaben unterstützen können und welche Grenzen wir setzen müssen.  

 

Im Hausaufgabenzimmer stehen wir, als Berater und Ansprechpartner zur Verfügung, geben Tipps und helfen bei der richtigen Erstellung. Hierbei fördern wir die Selbstständigkeit und achten darauf, dass das die Kinder und Jugendlichen sich nicht überfordern. Dies beinhaltet auch Pausenzeiten und eventuell den Abbruch der Hausaufgaben, wenn eine weitere Bearbeitung in Absprache mit dem Kind als nicht mehr förderlich angesehen wird.  

  • 1. und 2. Klässler sollten ihre Hausaufgaben konzentriert in einer Stunde bewältigen. Die täglichen Leseübungen – bleiben immer eine Aufgabe für zu Hause! 
  • Ab der 3. Klasse sollten die Hausaufgaben in 1 ½ Stunden erledigt werden, wobei Lernfächer wie z.B. Einträge aus dem HSU, PCB, GSE oder Vokabeln immer noch zu Hause angeschaut werden müssen! 

 

Eventuell kommt es bei diesen Vorschlägen zu individuellen Abweichungen. Dennoch ist es uns wichtig darauf zu achten, dass die Kinder und Jugendlichen noch einen Ausgleich zum Lernen haben.  

  

Wir unterstützen bei der schriftlichen Hausaufgabe und versuchen kleinere Defizite auszugleichen bzw. ihr Wissen zu vertiefen. Wir müssen aber darauf hinweisen, dass unser Hort nicht darauf ausgelegt ist, gezielte, individuelle, schulische Einzelbetreuung zu leisten. Hierbei sind die Eltern gefragt, um selbst oder z.B. durch Nachhilfe dazu beizutragen, die Lücken im Lernstoff zu schließen.   

 

 

In den Ferien:

Wir bieten in den Ferien eine Ferienbetreuung an. Die Zeiten geben wir jeweils zum Schuljahresbeginn heraus. Das genauere Programm erhalten Sie ca. 2 Wochen vor den entsprechenden Ferien. Wir achten dabei auf ein abwechslungsreiches Programm mit Bastel-, Koch-, Spiel- und Sportangeboten und machen Ausflüge. Teilweise greifen wir auch Themen aus unseren Projekten mit auf.  

Da wir die Ferienzeit gerne für Ausflüge nutzen fallen ggf. für diese Unkostenbeiträge an.

 

 

 

Projekte:

Im Jahr 2020 hatten wir das Projekt: „Take Care! – Bienen und wir“ durchgeführt. Dieses wurde von der Evangelischen Jugendarbeit in Bayern e.V. (ESJA) im Rahmen eines ihrer Förderprogramme unterstützt. In dem Projekt haben wir uns mit Honigbienen beschäftigt, mit deren Lebensweise und wie unser Verhalten und die damit verbundene Umweltverschmutzung sich auf die Lebensbedingungen der Bienen auswirkt.

 

Bienenprojekt

 

 

Praktisch wird diese Erfahrung durch zwei Bienenvölker unterstützt. Diese stehen in unserem Hortgarten und die Gruppe 1 („älteren“ Hortkinder) kümmert sich um deren Pflege. Damit die Bienen auch genug Nahrung finden und sich Wohlfühlen wurde bereits angefangen den Hortgarten zu verändern und artenreicher zu gestalten.

 

Bienenprojekt

 

Nach und nach entsteht so ein Wohlfühlraum für Kinder, Jugendliche und Insekten. Unterstützung für Veränderungen, die den Hortkinder zu gute kommen erhielten wir von der Glücksspirale. Durch Spendengelder von dieser konnten wir Sitzgelegenheiten, einen Sandkasten sowie einen Kicker anschaffen. Die nötige Manpower für die Umgestaltung des Gartens erhielten wir von den „Worker Wheels“ aus Erlangen, „Get Togehter“, Mitarbeiter der AWO und den Hortkindern. Es wurden in die Jahre gekommene Anlagen entfernt und der Garten neu angelegt.

 

Hortkinder bei der Arbeit

 

Mit Sträuchern und Bäumen wurden z.B. Nischen geschaffen. Dadurch entstehen zum einen Rückzugsmöglichkeiten für Kleingruppen aber auch Nahrungsquellen und Behausungen für Insekten. Diese Win-Win Situation möchten wir im nächsten Jahr weiter ausbauen. In GartenWerkstätten werden wir unter fachlicher Anleitung den Hortgarten in Anlehnung an das Hortus-Konzept umgestalten, so dass der Garten noch artenreicher und Insektenfreundlicher wird. Wer möchte kann sich gerne in dieses Projekt mit einbringen.

 

Umgestaltung Hof und Garten

 

 

In den Ferien:

Wir bieten in den Ferien eine Ferienbetreuung an. Die Zeiten geben wir jeweils zum Schuljahresbeginn heraus. Das genauere Programm erhalten Sie ca. 2 Wochen vor den entsprechenden Ferien. Wir achten dabei auf ein abwechslungsreiches Programm mit Bastel-, Koch-, Spiel- und Sportangeboten und machen Ausflüge. Teilweise greifen wir auch Themen aus unseren Projekten mit auf.

Für die Hortkinder sind die Betreuungsgebühren im regulären Hortbeitrag enthalten. Es können jedoch Elternbeträge für Ausflüge und Essensbestellungen hinzukommen.

 

 

Aktivitäten im Kinderhort

 

 

 

Kontakt:

Leitung: Katharina Meßbacher

Kinderhaus Sausewind

Kasernstraße 7

91301 Forchheim

09191 32099-16


Fachbereichsleitung: Henriette Nürnberger

Kasernstraße 7

91301 Forchheim

09191 32099-18