Fachstelle für Gewaltprävention

 

Das gewaltpräventive Angebot der AWO welches mit dem Gruppenangebot „Starke Jungs-Kampfesspiele®“ als schulbezogene Jungenarbeit an Schulen 2010 begann, hat sich in den letzten Jahren thematisch erweitert. Neben der kontinuierlichen Gruppenarbeit an Schulen, den Kampfesspielen®, bietet die 2015 gegründete Fachstelle für Gewaltprävention auch Multiplikatorenschulungen und Anleiterweiterbildungen für pädagogische Fachkräfte an. Bisher bezieht sich das Angebot unserer Fachstelle auf die gewaltpräventive Gruppenmaßnahme Kampfesspiele® und auf den gewaltpräventiven Sport „Jugger“.

 

Angebote im Rahmen der Gewaltprävention

 

  • Starke Jungs-Kampfesspiele® (schulbezogene Jungenarbeit)

 

Kampfesspiele® (KS) sind eine gewaltpräventive Gruppenmaßnahme, die insbesondere für Jungen und junge Männer von den Mitarbeitern der AWO kontinuierlich an Schulen angeboten wird. Es werden Konflikte zwischen Jungen (z. B. Gewalt, Mobbing an Schulen) konstruktiv gelöst. KS sind eine Mischung aus Kampf und Spiel und orientieren sich am natürlichen Bedürfnis von Jungen, ihre Kräfte zu messen.

Erlebbar wird dabei der Unterschied von Kampf zu Gewalt, von Fairness zu Gemeinheit, von Miteinander zu Gegeneinander. Durch die KS sollen die Jungen in ihrer persönlichen Entwicklung zum Mann unterstützt werden.

 

Jungs beim kampforientierten Spiel

Jungs beim kampforientierten Spiel

 

 

 

 

 

 

KS sind eine eingetragene und geschützte Marke des KRAFTPROTZ® Bildungsinstitut für Jungen und Männer, welches Kampfesspieleanleiter/innen® ausbildet. Zur selbständigen Anleitung von KS ist die Teilnahme an einer Weiterbildung zum Kampfesspieleanleiter/-in® erforderlich.

 

  • Veranstaltung eintägiger Multiplikatorenschulungen für pädagogische Fachkräfte

 

  • Veranstaltung umfangreicher Weiterbildungen für pädagogische Fachkräfte

 

Aktuelles Angebot und Veranstaltungen

 

 

Anleiterweiterbildung zum Kampfesspieleanleiter/-in im Schullandheim Pottenstein ab November 2017 Kampfesspieleanleiter*innen (PDF) - Weiterbildung

 

 

Kontakt:

Fachstelle für Gewaltprävention

Kasernstraße 7, 91301 Forchheim

 

 

Dietmar Schuberth

Fachbereichsleitung

Dipl.Sozialpäd.(FH),Kampfesspiele ® -Anleiter

 

Tel.: 09191-703 447

Fax: 09191-163 049